Die vermehrten Einträge der letzten Stunden dürfen nicht täuschen. Nein, ich bin weder fleißig, noch besessen. Mir ist langweilig. Im Bett liegen ist zudem für die Bandscheiben nicht gut. Ab und zu schleppe ich eine Kiste Holz herauf. Dauernd flattern SMS herein mit Neujjahrswünschen, die ich aus Denkfaulheit nicht beantworte. Wäre ja doof, die vorformatierte SMS „Antwort ist Danke“ einfach wegzuschicken. Das haben die lieben Leute, die an einen denken, nicht verdient.

Fieber hält sich in Grenzen. Wären da nicht die Hustenanfälle. Ich glaube, K. hat recht mit dem was sie über Stimme und chronische Krankheiten formulierte. Chronische Krankheiten können Hinweise auf Defizite im seelischen Bereich sein. Vielleicht sollte man hinzufügen, dass jeder Mensch seine persönlichen Schwachstellen entwickelt. Beim Einen mag es das Herz sein, beim Anderen die Gelenke – unter starker seelischer oder körperlicher Belastung kracht es individuell verschieden an diesen Sollbruchstellen des persönlichen Warnsystems.

Beachte die feinen Signale, die Dein Körper dir sendet.

Tse. Und so komme ich gelangweilt, von Grippe auf Chronisches und die seltsamen Vorgänge im menschl. Körper.  Weblog schreiben bereitet den geringsten Schmerz.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Ein Gedanke zu „“

  1. Journalist F. rät bei aktuten Beschwerden: einfach mal zum Doktor gehen…
    Denn: übergangene Bronchitis mit Fieber etc., wahrscheinlich durch heimtückische Bakterien hervorgerufen, greift besonders den Herzmuskel an. Und der kann dann wirklich chronisch geschädigt werden!
    Daher der Tipp: morgen früh zum Arzt. Dann ein paar Tage ausruhen. Ofen einheizen und Katzen streicheln. Wenn Bedarf an Sheba oder ähnlichen Dingen besteht: Journalist F. anmailen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.