Damals, als Irgendlink die Pyrenäen überquerte …

Pas de la Casa

Lang lang ist’s her: Überquerung der Pyrenäen im Mai 2000, Höhe ca. 2100 Meter. Ich hatte mich verspekuliert, sprich, in der Karte falsch abgelesen und bin davon ausgegangen, dass die Porte d’Envalira nur 2000 Meter hoch ist. Tatsächlich musste ich noch 400 Meter höher klettern. Habe an diesem Tag trotzdem noch die 100km-Marke geknackt, weil ich mit 60 Sachen nach Andorra gerauscht bin – und weiter bis ins spanische Seo d’Urgell.

Andorra, das sind einige Höhlen, die man in den Fels gehauen und Schaufenster davor installiert hat ;-) . Dahinter gibts Uhren, Markenturnschuhe, Schmuck …

Derzeit beschäftigen mich Fluchtpläne, das Ganze zu wiederholen. Mal sehen, wie sich der Winter entwickelt.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.