Kein Titel

Der billigste Server der Welt war mal wieder down. Keine Ahnung warum. Nun schaue ich mich nach dem zweitbilligsten Server der Welt um mit fünffacher Kapazität. Dann gibts endlich mehr Bilder.

Das Wochenende war hart. Ich musste über die örtliche Musiktour berichten. Also Samstag elf Kneipen mit Lifemusik in 6 Stunden durchstreift. Mir war nach Nightdrift. Nette Mädels kennen gelernt. Halbwegs nüchtern aus der Sache rausgegangen und sonntags leider viel zu spät mit dem Schreiben begonnen. Anyway. In letzter Sekunde einen Artikel voller Fehler abgeliefert, in der Hoffnung, der Aushilfsredakteur findet sie. Er hat aber nur noch mehr Fehler reingemacht.

Nuja. Ich werd mich jetzt immer als Reporter ausgeben. Dann wirkt es nicht so merkwürdig, wenn man alleine rumsteht in ansonsten voller Kneipe. Ähm. Aber eigentlich macht das doch auch keinen Sinn, nur wegen wildfremder netter Mädels die Nacht zu durchstreifen. Ich sollte mich lieber auf die Nächsten konzentrieren. Die vergessenen, im Meer der Vergangenheit irgendwie auf Grund gelaufenen Menschen.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.