Erdversteck 10

Ist eine Erfahrung wert, total verdreckt von einer Ausstellungseröffnung zurück zu kommen. Nur weil ich hinterher noch in eine der Schwarzbachbrücken klettern musste, in einem 70 cm hohen Hohlraum ein Kunstwerk verstecken. Ich muss verrückt sein: zuerst Cremont schlürfend mit den Bürgern der Stadt schwadronieren, und dann im wildesten Schneegestöber runter zum Bach, um ein Kunstwerk zu verstecken. Das liegt jetzt zum Finden bereit und zwar bei: Nord 49.26344 Ost 7.31885, Kartendatum WGS 84, dezimal („Google-Format“).

Ist ein schönes Kunstwerk im edlen Tanz mit dem Thema der Ausstellung: ZWHOM, die beiden Saarpfalz-Metropolen zu vereinen ist unser ansinnen. Was taugt besser, als ein Foto, das in der Homburger Straße in Zweibrücken aufgenommen wurde?

Wie auch immer. Das Ding liegt jetzt unter einer Brücke und wartet, gefunden zu werden. Karte betrachten und grobe Beschreibung sehen kann man hier (Link entfernt 2016-11-26).

Habe vor, demnächst in Straßbourg und Mainz weitere Exponate zu versenken. Nur so zum Spaß. Kosten tun die Erdverstecke übrigens nix.

Ein Hoch auf die Künstler, die es nicht nötig haben, von Kunst zu leben :-)

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.