Drupal, Spip und Seemann S.

Passiert ziemlich viel derzeit.

Seemann S. hat angerufen und seinen Besuch für nächste Woche angekündigt. Als er das letzte Mal auf Besuch war, fand ich mich zwei Wochen später auf einem schaukelnden Kahn in Lissabon wieder. Le Courant, der große Strom des Lebens machte es möglich.

Zum Glück gibts die Bliestallabyrinth-Ausstellung und damit verbunden zwei offizielle Termine. Ich kann also nicht weg.

Auf der Web-Ebene damit begonnen, die CMS Spip und Drupal zu erlernen. Erstes Resüme: Spip installiert sich fast von selbst und kommt im Standard mit einer teils deutschsprachigen Benutzeroberfläche daher. Ist nicht schön zu administrieren. Drupal ist etwas schwieriger zu installieren, brilliert aber in sauberstem Englisch mit schönen Designvorlagen. Beide auf Apache 1.3.xxx, was für eine Anwendung bei herkömmlichen Providern funktioniert. Zwei Arbeiten im Fortschreiten.
Nun auf in den Wald, ein paar Bäume fällen.

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Ein Gedanke zu „Drupal, Spip und Seemann S.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.