Sonntags, spät, nicht geruht

War eigentlich Ruhetag geplant heute. Trotzdem bis eben geschuftet und den Bau voran getrieben. Wo nichts war stehen jetzt Wände, Wo Wände waren sind jetzt Fenster. Verzeiht mir, wenn ich vom Bauen rede, aber ich tue derzeit nichts Anderes. Fürchte fast, die Kunst kommt ein wenig zu kurz. Trotzdem gibts fürs Bliestallabyrinth noch ein dickes Polster von vier Wochen.

Hätte da nicht mein alter Freund Luc angerufen und zum Paddeln auf der Havel eingeladen. Ich hab gesagt, ich fliege nach Berlin und trampe dann rüber bis zur Einsatzstelle, wenn, ja wenn ich es schaffe, die Bliestallabyrinth-Ausstellung bis übernächstes Wochenende fertig zu stellen.

So träume ich nach diesem überaus harten Tag von Lagerfeuern am Rande des Flusses mit Menschen, die ich teilweise seit zehn Jahren nicht gesehen habe..

Autor: Irgendlink

Konzeptueller Reisekünstler, Artist in Motion, Appspressionist. Irgendlink nutzt mobile Technik in Vereinigung mit Servertechniken, um literarische, fotografische Kunstwerke zu kreieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.